Sabine Schlegelmilch - Fachärztin für Allgemeinmedizin

Dr. Schlegelmilch

Ihr bisheriger beruflicher Werdegang:

Fremdsprachenassistentin (Sprachen: Engl./Franz.)

Frau Schlegelmilch ist seit 1.4.2018 in unserer Praxis als angestellte Fachärztin für Allgemeinmedizin.

Sie verfügt über die Zusatzbezeichnung Akupunktur durch die Ärztekammer Berlin.

Wichtig sind ihr eine leitliniengerechte Behandlung der Patienten sowie eine enge Zusammenarbeit mit ärztlichen Kollegen anderer Fachrichtungen, um ihren Patienten auf der Grundlage einer optimalen Diagnostik die beste Therapie anbieten zu können.

Tätigkeitsschwerpunkte sind neben der Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse und des Bauchraumes die Behandlung des Diabetes Typ II.

Frau Schlegelmilch nimmt teil am DMP (Desase Mangemant Programm) der Krankenkassen sowohl für Diabetes Typ II, KHK und Asthma bronchiale /COPD.

Sie besitzt die Genehmigung zur Erstellung von Rehabilitationsgutachten und nimmt an der Versorgung von Leistungen der medizinischen Rehabilitation teil.

Außerdem verfügt sie über die Genehmigung zur Erbringung des Hautkrebs-Screening sowie der differntialsdiagnostischen Klärung psychosomatischer Krankheitszustände bzw. verbaler Intervention bei psychosomatischen Krankheitszuständen.

Frau Schlegelmilch ist ausgebildet in Injektionstechniken an der Wirbelsäule, an den Gelenken und an rückenmarksnahen Injektionen.
Sie hat eine abgeschlossene Akupunkturausbildung bei der Forschungsgruppe Akupunktur mit Erlangung des B-Diploms und verfügt über die Genehmigung zuir Erbringung von Akupunkturleistungen.

Beruflicher Werdegang

1984-1991   
Studium der Humanmedizin FU Berlin
1993
Erteilung der Approbation
1994
Wissenschaftliche Angestellte im BfAM
Seit 1994
freiberufliche Dozentin im Bereich Geriatrie und Pharmakologie

Besondere Kenntnisse: Altersmedizin

2011/12         
Assistenzärztin in der Akutgeriatrie im Zentrum f. Altersmedizin, Potsdam.
Bis 2018 Assistenzärztin in diversen Praxen zwecks Weiterbildung zur Fachärztin für Allgemeinmedizin.
2012
Zertifizierung „Hautkrebsscreening“ Bund deutscher Allgemeinmediziner
In Weiterbildung zum A-Diplom Akupunktur bei der Forschungsgruppe Akupunktur
2012
Fortbildung in Injektionstechniken an der Wirbelsäule und an den Gelenken
2015
Schmerztherapiekurs
2015
Psychosomatik
2018
Anerkennung als Fachärztin für Allgemeinmedizin durch die Ärztekammer Berlin.
Erlangung der Zusatzbezeichnung Akupunktur durch die Ärztekammer Berlin.

Akupunktur für folgende Indikationen: Chronische Schmerzen der Lendenwirbelsäule und chronische Schmerzen der Kniegelenke.

Gebiet: Behandlung chronisch schmerzkranker Patienten durch besonders dafür qualifizierte Vertragsärzte

Erläuterung: Die Akupunktur ist eine chinesische Heilmethode und Teil eines traditionellen chinesischen, ganzheitlichen Konzeptes von Gesundheit und Krankheit, wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und Gesellschaften für viele Krankheiten empfohlen.

Teilnahme des koordinierenden Arztes (Hausärzte/Kinderärzte) am Disease-Management-Programm (DMP) Asthma bronchiale

Gebiet: Disease Management Programm Asthma und COPD (DMP)

Erläuterung: DMP:Strukturiertes Behandlungsprogramm, das die medizinische Versorgung chronisch Kranker auf der Grundlage des aktuell fest verfügbaren Wissenstandes unter Einbeziehung von Vorsorge, Diagnostik, Therapie und Pflege verbessern soll.

Teilnahme des koordinierenden Arztes (Hausärzte) am Disease-Management-Programm (DMP) "COPD" (chronisch obstruktive Lungenerkrankung)

Gebiet: Disease Management Programm Asthma und COPD (DMP)

Erläuterung: Strukturiertes Behandlungsprogramm mit dem Ziel, die medizinische Versorgung von chronisch Kranken auf der Grundlage des aktuell fest verfügbaren Wissenstandes unter Einbeziehung von Vorsorge, Diagnostik, Therapie und Pflege zu verbessern.

Teilnahme des koordinierenden Arztes (Hausarzt) am Disease Management (DMP) Programm Diabetes mellitus Typ 2

Gebiet: Disease Management Programm Diabetes mellitus TYP 1 und TYP 2 (DMP)
Erläuterung: Diabetiker
Diabetologie

DMP: Strukturiertes Behandlungsprogramm mit dem Ziel, die medizinische Versorgung von chronisch Kranken zu verbessern. Der Arzt hat die Aufgabe, neben der medizinischen Versorgung den Patienten zu führen und einzubeziehen.

Teilnahme des koordinierenden Arztes am Disease-Management-Programm (DMP) "Koronare Herzkrankheit"

Gebiet: Disease-Management-Programm "Koronare Herzkrankheit"

Erläuterung: Strukturiertes Behandlungsprogramm mit dem Ziel, die medizinische Versorgung von chronisch Kranken auf der Grundlage des aktuell fest verfügbaren Wissenstandes unter Einbeziehung von Vorsorge, Diagnostik, Therapie und Pflege zu verbessern.

Hausbesuch zur Überprüfung der ärztlichen Verordnungen nach einem Krankenhausaufenthalt

Gebiet: Hausbesuch zur Überprüfung der ärztlichen Verordnungen nach einem Krankenhausaufenthalt

Erläuterung: Hausbesuch bei IKK-versicherten Patienten mit mehreren Krankheiten (ab dem 60. Lebensjahr) direkt nach einem Krankenhausaufenthalt, um den Patienten weiterzubehandeln, die medizinischen Verordnungen und die Medikamentengabe zu überprüfen.

Hautkrebsscreening durch Hausärzte

Gebiet: Hautkrebsscreening

Erläuterung: Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs durch Hausärzte

Differentialdiagnostische Klärung psychosomatischer Krankheitszustände bzw. verbale Intervention bei psychosomatischen Krankheitszuständen

Gebiet: Psychosomatische Grundversorgung

Erläuterung: Behandlung eines komplexen Krankheitsbildes unter Berücksichtigung der psychischen Faktoren, die an der Verursachung der Krankheit beteiligt sind.

Ultraschalldiagnostik der Schilddrüse (B-Mode-Verfahren)

Gebiet: Ultraschalldiagnostik (Sonographie)

Ultraschalldiagnostik des Abdomens und Retroperitoneum, einschließlich Nieren bei Erwachsene (B-Mode-Verfahren)

Gebiet: Ultraschalldiagnostik (Sonographie)

Verordnung von Leistungen zur medizinischen Rehabilitation

Gebiet: Verordnungen von Rehabilitationsleistungen

Erläuterung: Leistungen zur medizinischen Rehabilitation dienen zur Wiederherstellung körperlicher Funktionen, der Gesundheit und gesellschaftlicher Teilhabe, z.B: durch physiotherapeutische, psychologische Maßnahmen und Anleitung zur Selbstaktivierung.

Dr. med. Irena Klemmt

Praxis für Schmerztherapie in Berlin. Gute Erreichbarkeit vor allem für die Bezirke Zehlendorf, Wilmersdorf, Steglitz und Rudow.

Königin-Luise-Straße 37
14195 Berlin Dahlem-Dorf

Terminvereinbarung
 Termine direkt buchen 030 / 82 71 90 40 info[at]klemmt-partner.de

Öffnungszeiten

Mo, Di, Do 8:30 – 19:00 Uhr
Mi, Fr 8:30 – 13:00 Uhr